SCHUBERT
Online-Aufgaben Deutsch als Fremdsprache 
|     Zum SCHUBERT-Verlag    |     Links    |     Fragen und Antworten    |      Impressum      |     Nutzungsbedingungen    |     Startseite aufrufen    | 

Sprachniveau  C1
Kapitel  7


Nominalisierungen
Verkürzen Sie die Sätze wie im angegebenen Beispiel.
Lösen Sie bitte vorher diese Aufgabe.

Unseren Lösungsvorschlag erfahren Sie, wenn Sie an der Frage auf das Fragezeichen klicken.

Die Macht der Musik



 0. Muster:   Nachdem die Erde untergegangen ist, wird die Musik von Johann Sebastian Bach noch weiterleben.
Nach dem Untergang der Erde wird die Musik von Johann Sebastian Bach noch weiterleben.



 1. Um den Außerirdischen die menschliche Existenz auf der Erde zu beweisen, wurden 27 Musikstücke und eine
Grußbotschaft auf eine vergoldete Kupfer-Platte gepresst und ins Weltall geschickt.

Ihr
Satz:


wurden 27 Musikstücke und eine Grußbotschaft auf eine vergoldete Kupfer-Platte gepresst und ins Weltall
geschickt.


wurden 27 Musikstücke und eine Grußbotschaft auf eine vergoldete Kupfer-Platte gepresst und ins Weltall
geschickt.



 2. Indem sie die Kupfer-Platte auf dem mitgeschickten Plattenspieler abspielen, können die Außerirdischen die
musikalischen Errungenschaften der Menschheit genießen.

Ihr
Satz:


können die Außerirdischen die musikalischen Errungenschaften der Menschheit genießen.


können die Außerirdischen die musikalischen Errungenschaften der Menschheit genießen.



 3. Obwohl Musik eine mathematische Grundlage hat, erzeugt sie Gefühle.

Ihr
Satz:


erzeugt Musik Gefühle.


erzeugt Musik Gefühle.



 4. Wie man aus neuesten Untersuchungen weiß, ist Musik eng mit dem Wesen des Menschen und seiner
Lebenswelt verbunden.

Ihr
Satz:


ist Musik eng mit dem Wesen des Menschen und seiner Lebenswelt verbunden.


ist Musik eng mit dem Wesen des Menschen und seiner Lebenswelt verbunden.



 5. Noch ehe der Mensch das erste Wort sprach, war vermutlich die Musik die Ausdrucksform menschlicher
Kultur.

Ihr
Satz:


war vermutlich die Musik die Ausdrucksform menschlicher Kultur.


war vermutlich die Musik die Ausdrucksform menschlicher Kultur.



 6. Gleich nachdem der Mensch geboren wurde, kann er harmonische von disharmonischer Musik unterscheiden.

Ihr
Satz:


kann der Mensch harmonische von disharmonischer Musik unterscheiden.


kann der Mensch harmonische von disharmonischer Musik unterscheiden.



 7. Weil Musik auf bestimmte Regionen im Gehirn wirkt, ist sie in der Lage, Trauer, Freude oder Sehnsucht
hervorzurufen.

Ihr
Satz:


ist Musik in der Lage, Trauer, Freude oder Sehnsucht hervorzurufen.


ist Musik in der Lage, Trauer, Freude oder Sehnsucht hervorzurufen.





Hier stellen wir Ihnen diese Aufgabe als Arbeitsblatt im PDF-Format zur Verfügung.